interkulturelle Beratungsstelle

Beschreibung: Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund, ihre Angehörigen und Familien finden Unterstützung, beispielsweise durch Beratung und Information zum Thema Behinderung, bei Behördengängen etc., in der Interkulturellen Beratungsstelle in Neukölln.

 

Tätigkeiten: Unterstützung in der Beratung von Menschen mit (familiärer) Migrationsgeschichte, die selbst behindert sind oder Angehörige mit Behinderung haben, administrative Unterstützung.

 

Voraussetzung: (sehr) gute Sprachkenntnisse in Arabisch, Interesse an Tätigkeiten im Bereich MFA, Interesse an der Arbeit im Themenfeld Interkulturalität und Behinderung

 

Standort: Berlin-Neukölln

 

https://www.lebenshilfe-berlin.de/de/beratung/interkulturelle-beratung/


Haus der generationen

Beschreibung: Das Haus der Generationen ist ein Ort der Begegnung, des kulturellen Austausches, des gemeinsamen Lernens.  Gäste finden hier Möglichkeiten zur gegenseitigen Unterstützung und Beratung im Alltag. Regelmäßig finden hier Veranstaltungen zum Mitmachen und Mitgestalten statt. Die Angebote sind für Schwangere, für junge Mütter und Familien, für Menschen mit Migrationshintergrund, für Kreative, für kleine Kinder und große Kinder, für Senioren, für Menschen mit Behinderungen, für Studenten und neugierige Menschen, die Lust haben auf Vielfalt und Anderssein.

 

Aufgaben: Kinderbetreuung, Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen,  auf Wunsch Reisebegleitung, ggfs. Organisation einer eigenen Veranstaltung

 

Dienstzeit: nach Absprache

 

Taschengeld: ca. 320 Euro

 

Voraussetzungen: Hohes Maß an Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Offenheit, Freundlichkeit, mind. 12 Monate Dienstzeit

 

Einsatzort: Berlin-Lichtenberg

 

http://www.rbo-info.de/kultur-begegnung/haus-der-generationen/


RUT - RAd und TAT - offene initiative lesbischer frauen e.v.

Beschreibung: RuT - Rad und Tat ist Treffpunkt, Beratungs- und Veranstaltungsort für lesbische und andere Frauen. Gesucht wird eine Freiwillige, die zu 50% im RuT und zu 50% in der Lesbenberatung arbeitet möchte. Geboten wird die Möglichkeit in einem netten Umfeld eigene Ideen einzubringen, gemeinsam mit dem Team Veranstaltungen zu organisieren und einen guten Einblick in die (intersektionelle) feministische Praxis zu erhalten.

 

Aufgaben: Planung und Durchführung von Veranstaltungen zum Thema Inklusion, Öffentlichkeitsarbeit, Mitarbeit bei der Koordination des Besuchsdienstes, Mitaufbau eines Projektes für geflüchtete Frauen mit Behinderung

 

Dienstzeit: flexibel, nach Absprache

 

Taschengeld: nach Absprache

 

Voraussetzung: Wir wünschen uns eine Frau, die sich für die Arbeitsschwerpunkte des RuT – Behinderung, lesbisches Leben, Alter – interessiert und mithelfen möchte diesen Bereichen zu stärkerer Sichtbarkeit zu verhelfen.

Die Bewerberin sollte sich offen zu ihrer eigenen Homosexualität bekennen.

 

Einsatzort: Berlin-Neulkölln

 

http://rut-berlin.de/startseite.html